IrakNaher Osten

Barzan und Dore Canyon: Unterwegs im wilden Norden Kurdistans

Hinter Siriye, zwischen Amediye und Barzan, beginnt das echte wilde Kurdistan.

          

Bislang war die Straße noch gerade und von einzelnen Häuserzügen umgeben, doch nach dem Örtchen Siriye fängt sie plötzlich an, sich serpentinenartig in wilde grüne Täler hinabzuschlängeln.

Kleine Steihütten mit grellblauen Plastikplanen als Dächer (gegen den Regen), eine Menge großer Gummireifen (wofür, weiß ich nicht), spielende Kinder und viele Schafe, Pferde und Esel zieren von nun an das Straßenbild.

Bereits seit der Ortschaft Dereluk folgt die Straße dem „Großen Zab“, ein reißender Fluss, der seine Quelle in der Türkei hat und ein linker Nebenfluss des Tigris ist. Barzan ist eine Kleinstadt am Großen Zab, doch viel interessanter ist eine Schlucht, die nicht weit von Barzan liegt: Der Dore-Canyon.

Wie komme ich zum Dore-Canyon?

Ganz wichtig: Unser Taxifahrer kannte den Dore-Canyon nicht, und hätte ihn ohne Bilder, Rumfragen oder genauere Beschreibung nicht gefunden. Daher nachfolgend eine genaue Anleitung, wie ihr den Dore Canyon (und vor allem den fantastischen Aussichtspunkt) erreicht.

Eine wichtige Info vorab: Die Schlaufe, die ihr auf den Bildern seht, ist nicht die Schlaufe des Großen Zab, sondern des Flusses Rubar Shakiu! Wir hatten den Canyon nämlich anfangs fälschlicherweise in der Nähe des Großen Zab gesucht, da wir den Namen des Canyons nicht kannten, sondern ihn vorher nur auf Fotos gesehen hatten.

Wenn ihr oder euer Fahrer Internet hat, gebt bei Google Maps folgende Location ein: V4VP+M2R, ميرغاسور, Irak.

Wenn ihr kein Internet habt, folgt ihr der Hauptstraße aus Barzan hinaus und fahrt solange die Hauptstraße weiter (nicht den Fluss überqueren!!) bis ihr auf der rechten Straßenseite (Flussseite) das Rubar Resort seht.

Danach müsst ihr die nächste Seitenstraße links abbiegen und der kleinen Straße den Berg hinauf folgen (ca. 10 Minuten Fahrtzeit).

Ihr müsst von Barzan eine weitere knappe Drieviertelstunde fahren, um den Canyon zu erreichen. Um zum Dore Canyon zu gelangen, parkt ihr das Auto am besten auf dem Schotterparkplatz linker Hand in einer Kurve an der Straße.

Links seht ihr eine Mauer, geht an der Mauer vorbei die Wiese vom Hügel hinunter bis ihr die Schlaufe seht. Ihr müsst ca. 5 Minuten zu Fuß gehen, leider ist der Zugang zum Viewpoint nicht barrierefrei.

Vorsicht bei Sprungfotos, man rutscht leicht ab.

 


 

Fahrtzeit:
  • Duhok <-> Barzan: 2,5 – 3 Stunden (Auto)
  • Barzan <-> Dore Canyon: ca. 45 Minuten (Auto)

 

Eintrittspreise:
  •  kostenlos

 

Wichtig zu wissen: Obowohl man sich auf Höhe des Dore Canyon näher an Erbil befindet als an Duhok, wurde uns vorher von unterschiedlichen Seiten mitgeteilt, dass es keine  (Straßen-)Verbindung zwischen Barzan und Erbil gibt (obwohl auf Google Maps eine Straße eingezeichnet ist)

Stand Februar 2022. Also besser nochmal die aktuelle Lage vor Ort abklären.

In Barzan gibt es meines Wissens keine Unterkünfte/Hotels.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.